Zentrale

Tel.: 04321 8701-0

Otto Markert & Sohn GmbH

Oderstraße 51
24539 Neumünster • Germany

E-Mail: marsyntex(at)markert.de

Nahtlose Überlappung für Filterbänder

Vakuumbandfilter werden zur kontinuierlichen Filtration von Feststoffen aus Suspensionen eingesetzt. Ein umlaufendes Filterband dient als Filtermedium. Der Filterkuchen bildet sich auf dem Filterband. An der Abnahmewalze trennt sich der Feststoff vom Filterband. Schaber bzw. gespannte Drähte entfernen den Restkuchen vor einer Reinigungsanlage. Idealerweise sind sie sehr dicht an der Walze, so dass der Feststoff mit in die vorgesehene Einrichtung fällt.

Es gibt verschiedene Arten, die Enden des Filterbandes miteinander zu verbinden. Jede Verbindungsstelle stellt eine große Schwachstelle dar. Um die Dichtigkeit zu gewährleisten und den Durchgang von Feststoffen zu verhindern, werden Überlappungen oder Kleber zur Abdichtung eingesetzt. Der Kunde kann sich die Überlappung selber per Ultraschall verschweißen, was bei breiten Filterbändern sehr aufwendig ist. Üblich sind Verbindungen über Stecknähte, die mittels aufgenähten Überlappungen abgedichtet werden.

Die Nähte der Überlappungen werden mit Beschichtungen versiegelt. Durch mechanische, thermische und chemische Angriffe wird die Beschichtung abgetragen und die Nähte werden zerstört, was zum vorzeitigen Ausfall des Filterbandes führt. Querlaufende Nähte unterliegen den aufgeführten Belastungen.

Als Neuentwicklung fertigen wir unsere Filterbänder auf Kundenwunsch mit einer nahtlosen Überlappung, um die zuvor genannten Angriffe zu umgehen. Optional kann diese mittels Klettverschluss noch fixiert werden.
Neben der Dichtigkeit sind die Montage und kurze Stillstandzeiten von immenser Bedeutung.

Seite drucken Zum Seitenanfang a A
Unsere Homepage wird kontinuierlich aktualisiert.